Hohenfuhrstr. 2, 42477 Radevormwald

Viele Beschwerden, Symptome und Funktionsstörungen können Folge einer hormonellen Dysbalance zwischen Progesteron und Östrogen sein.

Diese Dysbalance führt bei vielen Frauen zu körperlichen und psychischen Symptomen: unregelmäßige Blutung, Hitzewallungen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, schlechte Konzentrationsfähigkeit, usw. Eine allgemeine Beeinträchtigung des Wohlbefindens und auch der Sexualität kann die Folge sein.

Da ist es folgerichtig dem Körper genau jene Hormone zu geben, die ihm fehlen. Damit die Hormone exakt den Anforderungen des Körpers entsprechen, ist die Zufuhr von bioidentischen Hormonen so wichtig.

 

 

inkontinenz

 

Was sind bioidentische Hormone?

Die Hormone werden aus Pflanzen hergestellt, d.h. sie werden durch einen einfachen pharmazeutischen Prozess z.B. aus einem Extrakt der Yams-Wurzel oder Soja gewonnen; daher: „bio“.
Ihre chemische Struktur ist völlig übereinstimmend mit unseren natürlichen, körpereigenen Hormonen; daher: „identisch“.

Bioidentische Hormone passen genau auf den Zellrezeptor, der für die Hormone geschaffen ist. Sie lösen an den Zellen die gleiche Wirkung aus.

Die moderne bioidentische Hormonersatztherapie (BHT) kann die Beschwerden deutlich bessern oder sogar zur vollständigen Beschwerdefreiheit führen. Ziel ist es, die natürliche Situation im Körper wiederherzustellen.

Ein entscheidender Vorteil im Umgang mit bioidentischen Hormonen ist die Tatsache, dass die Dosierung genau auf den individuellen Hormonbedarf jeder einzelnen Person angepasst werden kann.

 

Therapie

Eine erste Speicheldiagnostik in Zusammenarbeit mit einem kompetenten Labor lässt erkennen, wo das Ungleichgewicht im Hormonkreislauf ist und gezielt behandeln. Anschließend stellen speziell dafür berechtigte Apotheken die Rezeptur individuell für Sie her.

Die jahrzehntelang verschriebene sogenannte konventionelle Hormonersatztherapie (HET), die viele Nebenwirkungen mit sich bringt, hat insbesondere aufgrund des damit einhergehenden Krebsrisikos ausgedient. An ihre Stelle tritt nun immer häufiger die Therapie mit bioidentischen Hormonen.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.